„Auf einmal ist der Akku leer….!“

Burnout – die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts!

Definition:

Ein "Burnout-Syndrom" (engl. = ausbrennen) ist ein körperlicher und emotionaler Erschöpfungszustand mit anhaltender physischer und psychischer Leistungs- und Antriebsschwäche. "Burnout-Patienten" erleben häufig verschiedene Phasen der Erkrankung – so wird diese Krankheit im Anfangsstadion meist nicht wahrgenommen. Dies spiegelt sich zu Beginn beispielsweise durch ein vermindertes Selbstwertgefühl. Oftmals liegen dem auch berufliche Überarbeitung, verbunden mit dem Gefühl des "Funktionieren-Müssens" zugrunde. In weiterer Folge führt diese Krankheit  vielfach zum Rückzug oder der Meidung sozialer Kontakte. In den Endphasen entsteht oftmals ein mentaler und psychischer Zusammenbruch.